in Blog

Schneider/Härting: Alternativvorschlag zum EU-Datenschutz

Das geltende Datenschutzrecht ist ein ständiger Zankapfel. Es stammt aus einer Welt der Großrechner und ist den Herausforderungen der globalen, vernetzten Kommunikation nicht gewachsen. mehr lesen

in Blog

Kritik des Deutschen Anwaltvereins am EU-Datenschutz – Kernaussagen

Der DAV hat (unter unserer Mitwirkung) zu den Vorschlägen der Europäischen Kommission ausführlich Stellung genommen. mehr lesen

in Blog

Das Verbotsprinzip: für das Internet der Dinge (IoT) irrelevant?

Die Kommission führt eine Konsultation zu Regeln für vernetzte intelligente Geräte, das sogenannte “Internet der Dinge”, durch. mehr lesen

in Blog

Warum das Verbotsprinzip in der GVO nicht haltbar ist – die Einwilligung ist nicht als taugliches Instrument ausgestaltet

Die GVO (E) ist in den konzeptionellen Teilen, also v.a. Kap. II., weitgehend identisch mit der Datenschutzrichtlinie, die wiederum konzeptionell aus den 80iger Jahren stammt, auch wenn sie 1995 verabschiedet wurde. Die GVO stellt kein “neues” Datenschutzrecht her, sondern “verbessert” die DS-RL. mehr lesen

in Blog

“Meine Daten gehören mir nicht”: EU-Kommissarin Reding irrt.

EU-Kommissarin irrt … mehr lesen

in Blog

Art. 1 Abs. 1 DS-GVO: Warum der “freie Verkehr” von Daten eine Chimäre ist.

mehr lesen

in Blog

EU-Datenschutz: Ex-Datenschutzbeauftragter übt scharfe Kritik

Rechtsanwalt Thomas Giesen äußert sich kritisch zum EU-Datenschutz. mehr lesen